Malle Tag 1

So, hier gibt´s jetzt meinen ersten Bericht über unseren vier Tage „Radfahren auf Malle“ Trip.

Gestern morgen habe ich mich gut gelaunt ins Auto geschwungen und bin zu meinem Mitstreiter Richtung FFM aufgebrochen, um dann kurze Zeit später am Flughafen Frankfurt zu sein.

Die Radkoffer geschnappt und als erstes Aufgegeben. Selbst eingecheckt und Richtung Gate geschlendert. Irgendwie haben wir dann noch die 1 1/2 Std. bis zum Boarding rumgebracht… 

Malle

In knapp zwei Wochen ist es soweit: ich werde zum ersten mal nach Mallorca fliegen,um mit einem Kumpel Rennrad zu fahren.
Das Wetter hier wird immer schlimmer, auch wenn ich auch im Regen und bei Dunkelheit fahre…
Trotzdem freue ich mich auf das, hoffentlich, um vieles bessere Wetter, auf der Balearen Insel. Normalerweise hat es um diese Zeit dort, tagsüber, noch sowas an die 20 Grad, was dann sogar noch kurze Hosen beim Radfahren zulässt…

Vier Tage werden wir wohl nur schlafen, essen und Radfahren.
Es wird also nicht nur Spaß werden.

Geplant sind größtenteils Grundlagen Touren von 4-5std. Länge. Mein Bekannter kennt sich mit dem Rad bestens auf der Insel aus und wird somit mein persönlicher Bikeguide sein.

Beide werden wir jeweils eine GoPro mit am Start haben, um damit ein wenig unseren Trip, videotechnisch, festzuhalten.

Seit also gespannt auf die Videos. (Möge das Wlan mit uns sein…)

Steffen

Cala d'Or

Immer dasselbe.
Du denkst, da liegt ne blutende Karotte auf der Straße,
dabei ist es nur ein Euskatel-Fahrer

– Matthew Lloyd –

Rennradfahren und SlowCarb

Rennradfahren und SlowCarb? Was soll denn das bitte schön sein? SlowCarb!

Wie man hier nachlesen kann, habe ich im letzten Jahr mächtig etwas an meinem Körper verändert. Jetzt sagen natürlich viele: „Ja klar, viel Rennrad /MTB gefahren/Sport gemacht…“ aber das ist so nicht wirklich wahr.
Natürlich habe ich in 2013 3500km mit dem Rad abgespult, das hat allerdings gar nicht den den letzten Ausschlag gegeben, wie ich finde und weiter unten auch, ein wenig, widerlegen kann.

hello